Im Rahmen unserer Sportangebote, bietet der Verein SUP & und Surfkurse in den Niederlanden an.

Die Kurstermine werden auf der NEWS-Seite der Endart angekündigt.



Surfkurs als Abschlussfahrt

Dürener Kulturverein kooperiert mit Schleidener Gymnasium

“Wohin geht eigentlich unsere Abschlussfahrt in der 10. Klasse?“, diese Frage stellen sich jedes Jahr aufs neue unzählige Lehrer und ihre Schüler in unserer Region. Bei der Zielfindung ging man am Clara-Fey-Gymnasium in Schleiden in diesem Jahr einen ungewöhnlichen Weg. „Da einwöchige Städtereisen bei unseren Schülern nicht sonderlich hoch im Kurs standen, war uns klar, eine aktive Abschlussfahrt mit dem Schwerpunkt WindSurfen oder Segeln durchzuführen“, erklärt Sportlehrer Jürgen Heller. Im Internet stieß man bei der Suche nach entsprechenden Angeboten auf eine Seite des Dürener Endart-Kulturvereins. Dieser bietet seit über 10 Jahren unter www.windsurfkurs.de im Rahmen seiner Vereinsarbeit Wochenendsurfkurse an der holländischen Nordseeküste an.

„Normalerweise beschränken wir unser Angebot auf Anfragen aus dem Dürener Stadtgebiet.Da jedoch noch ein Surf-Termin unbesetzt war, passte die Anfrage aus Schleiden ganz gut in unseren Plan“, berichtet Endart-Mitarbeiter und Kursleiter Dirk Boltersdorf. Mit einer ganzen Schulklasse zusammen zu arbeiten, war jedoch für die Organisatoren erst ein mal eine logistische Herausforderung.„In der Regel liegt die Kursgröße bei 8 und nicht bei 26 Personen“, so Boltersdorf. Da die beiden begleitenden (selbst aktiv surfenden) Lehrer jedoch ihre Hilfe bei der Surfausbildung anboten, war die Kooperation perfekt.

Der dreitägige Kurs im Segelzentrum des Grevelinger Meers gehörte dann schon fast zur Routine. Nach einem halben Tag Theorie und Trockenübungen an Land durften die Schüler das Gelernte gleich auf dem Wasser in die Praxis umsetzen.
“Ich hätte nicht gedacht, das mir 3 Tage Surfkurs soviel Spaß machen –ich bin nämlich alles andere als eine Wasserratte“, berichtet Kursteilnehmerin Anna. „Weil wir jedoch alle auf der gleichen Könnerstufe gestartet sind, waren wir besonders motiviert. Wenn dir jemand ein neues Manöver vorfährt, will man das natürlich gleich nachmachen.“
Interessant für das Schulprojekt: die bestehenden, günstigen finanziellen Konditionen für den gemeinnützigen Endart-Verein bei der Materialmiete im Segelzentrum konnten auch für den Schulkurs genutzt werden. Um den Kostenrahmen für die Schüler noch weiter zu senken, war auch die professionelle Betreuung durch den Surflehrer ehrenamtlich.

Das Surfangebot passt übrigens bestens zu den geänderten Richtlinien im Fach Sport, weiß Lehrer Jürgen Heller. Gleiten, Rollen, Fahren ist als offizieller Unterrichtsschwerpunkt im Sportunterricht verankert. „Damit orientieren wir uns endlich mehr an den Freizeitsportarten der Jugendlichen“, so Heller, „und das kommt einfach Bestens an.“

 

Die neuesten Bilder

VorAbiStift 08....
VorAbiStift 08....
VorAbiStift 08....
VorAbiStift 08....
VorAbiStift 08....
VorAbiStift 08....
VorAbiStift 08....
VorAbiStift 08....
VorAbiStift 08....
VorAbiStift 08....
VorAbiStift 08....
VorAbiStift 08....
VorAbiStift 08....
VorAbiStift 08....
VorAbiStift 08....
VorAbiStift 08....
VorAbiStift 08....
VorAbiStift 08....
VorAbiStift 08....
VorAbiStift 08....